GSB 7.1 Standardlösung

Tagungsband „Familie-Bildung-Migration“ • 28.08.2018Familienforschung zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis

Der Band zum 5. Europäischen Fachkongress Familienforschung befasst sich mit der Lebenswirklichkeit von Familien in Europa, die sich in den letzten Jahrzehnten durchgreifend verändert hat.

Spürbares Zeichen dieses Wandels sind neben einer Vielfalt an Familienformen auch veränderte Anforderungen an die Herstellung des familialen Alltags, der sich mit neuen Einflüssen der gesellschaftlichen Entwicklung auseinandersetzen muss. Dazu zählen etwa technologische Fortschritte oder erhöhte Anforderungen an Mobilität in unterschiedlichen Bereichen.

Die Bedingungen für Familienbildungsprozesse und der Übergang zur Elternschaft haben sich stark gewandelt: Der Zeitpunkt der Familiengründung sowie die Konstellation von Elternschaft sind nunmehr verhandelbar und vielfältiger geworden. Es gewinnen zunehmend Lebens- und Familienformen an Bedeutung, die von einem Auseinanderfallen leiblicher, rechtlicher und sozialer Elternschaft betroffen sind. Dazu zählen beispielsweise Stieffamilien, Pflege- und Adoptivfamilien oder Regenbogenfamilien.

Familie vor dem Hintergrund veränderter Bildungsanforderungen

Darüber hinaus widmet sich der Band zwei Themen, die eng mit Fragen des familialen Zusammenlebens verknüpft sind: Bildung und Migration. So sieht sich heutzutage die Familie als zentraler Bildungsort mit wachsenden Anforderungen an die Erziehungskompetenzen und Bildungsqualität konfrontiert. Somit rückt die Stärkung dieser Kompetenzen und damit die Beziehung zwischen Eltern und Kind zunehmend in den Vordergrund. Dementsprechend setzt sich der Themenbereich mit den Herausforderungen, Auswirkungen und Chancen der Kooperation zwischen Familie und Bildungseinrichtungen auseinander.

Migration und familiale Lebenswirklichkeiten

In den Forschungsbeiträgen zum Thema Migration und Familie stehen Prozesse und Herausforderungen für das gesellschaftliche Zusammenleben im Zusammenhang mit Migration in und nach Europa sowie Fragestellungen zu Transnationalität und Multilokalität als veränderte Merkmale vieler Familien im Mittelpunkt.

Olaf Kapella, Norbert F. Schneider, Harald Rost (2018): Familie - Bildung - Migration. Familienforschung zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis, Verlag Barbara Budrich, Opladen

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK