GSB 7.1 Standardlösung

Large Families

Content and Objectives

Die Geburten von dritten und „höheren“ Kindern sind bereits im frühen 20. Jahrhundert deutlich zurückgegangen. Doch auch im Zuge des letzten Geburtenrückgangs, der in den 1960er Jahren einsetzte und bis vor kurzem anhielt, spielt der Rückgang von Kinderreichtum eine maßgebliche Rolle. Aus dem Jahrgang der 1970 geborenen Frauen sind nur noch in etwa 15 Prozent kinderreich geworden. Der Anteil liegt in Ostdeutschland noch etwas niedriger als im Westen. International betrachtet ist Kinderreichtum generell zurückgegangen, liegt jedoch überwiegend auf einem etwas höheren Niveau als in Deutschland.

Das Projekt untersucht die Bedingungen, die es begünstigen oder behindern, dass Menschen ein drittes Kind bekommen, und die Entstehung von Kinderreichtum im Lebenslauf. In den Blick genommen werden gesellschaftlich-strukturelle und kulturelle Rahmenbedingungen, individuelle Lebenslagen und subjektive Einstellungen sowie deren Konstellationen im Paarkontext. Von Interesse sind außerdem die Entscheidungsprozesse, das Timing bei der Geburtenfolge, Verhütungstechniken und andere proximale Determinanten.

Ein besonderer Fokus des Projektes liegt auf der Bestimmung der Determinanten für den Übergang zum dritten Kind anhand von Sekundäranalysen quantitativer Umfragedaten. Die Analysen werden, soweit möglich, im Längsschnitt sowie im Paarkontext vorgenommen. Neben Analysen zu Deutschland werden auch internationale Vergleiche gezogen. Empirische Grundlagen sind die Panelerhebungen SOEP, pairfam und GGS und die BiB-Längsschnittstudie „Familienleitbilder“.

Duration

2015–2019

Partners

Isabella Buber-Ennser, Vienna Institute of Demography, Österreich

Publications

Lück, Detlev; Scharein, Manfred; Lux, Linda; Dreschmitt, Kai; Dorbritz, Jürgen (2015):

BiB Working Paper 3/2015.

Use of cookies

Cookies help us to provide our services. By using our website you agree that we can use cookies. Read more about our Privacy Policy and visit the following link: Privacy Policy

OK