GSB 7.1 Standardlösung

Sonstige PublikationenHandlungsfeld Migration. Zuwanderung für die Gestaltung des demografischen Wandels nutzen

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Hrsg.) (2018)

Policy Brief, Mai 2018

Das Wichtigste in Kürze:

  • In den kommenden 20 Jahren wird sich die demografische Alterung stark beschleunigen, denn die zwischen 1955 und 1969 geborenen Babyboomer erreichen bis 2035 das Rentenalter.
  • Migration kann die demografische Alterung langfristig nicht aufhalten, aber die durch die Pensionierungswelle der Babyboomer bedingte temporäre Beschleunigung der Alterung vermindern.
  • Legt man die historischen Trends der letzten 50 Jahre zugrunde, verlangsamt Migration den Alterungsprozess in Deutschland bis zum Jahr 2035 in geringerem Maße als in anderen OECD-Staaten.
  • Zur weiteren Erschließung der Potenziale der Zuwanderung zur Abmilderung der demografischen Alterung in Deutschland bedarf es neben einem Fachkräfteeinwanderungsgesetz mit klaren und transparenten Regeln, das auch die schnelle und dauerhafte Integration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt weiter fördert, Verbesserungen der Rahmenbedingungen sowie verstärkte Werbekampagnen und eine Förderung des Spracherwerbs im Ausland.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK